Peter Fazer, der Enkel des Gründers Karl Fazer, war ein großer Freund japanischen Gebäcke im Fazer Café in der Innenstadt von Helsinki. Deshalb hat er sein Produktentwicklungsteam gebeten, die japanische Füllung mit der exzellenten Milchschokolade zusammen zu bringen – und der Klassiker war geboren.

Bei Name und die Gestaltung wurde Peter durch seine eigene Teilnahme an den Segelwettbewerben bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokyo inspiriert.

Heute ist Geisha Fazer´s internationalste Marke. Sie wird weltweit an Flughäfen, in Fazer´s gesamten nordischen Heimatmarkt, in vielen osteuropäischen Ländern und auch im mittleren Osten verkauft. 2013/14 hat Geisha seine ersten Schritte nach Asien gemacht.